FAQ

Produkteigenschaften

Wie sind unsere Reduzierrohre grundsätzlich aufgebaut?

Unsere Reduzierrohre werden auf Basis von Präzisionsstahlrohren gefertigt und sind für alle gängigen Materialgrößen verschiedener Profile erhältlich. Präzisionsstahlrohre haben sich aufgrund ihrer Führung, Genauigkeit und Zuverlässigkeit langfristig als beste Wahl für Reduzierrohre herausgestellt.
Die Reduzierrohre werden über Alu-Stützringe (mit O-Ring) passgenau im Spannzylinder und im Zugrohr der Spindel zentriert. Die O-Ringe überbrücken somit Fertigungstoleranzen im Zugrohr, verhindern den Kühlmittelausfluss und sorgen für zusätzliche Dämpfung.
Die Reduzierrohre werden mittels Klemmring am Spannzylinder angeflanscht.

Können Sonderlängen und Sonderkonstruktionen geliefert werden?

Ja. Unsere Reduzierrohre sind sowohl in den Standardgrößen erhältlich (wie beim Maschinenhersteller) als auch flexibel auf Ihre Anforderungen anpassbar. Neben derartigen Verlängerungen in Richtung Spannfutter bzw. Spannzange oder in Richtung Stangenlader beraten wir Sie auch über die Einsatzmöglichkeiten und über physikalische Grenzen.

Gibt es Reduzierrohre für Mehrspindeldrehmaschinen, Gegenspindeln und Stangenlader?

Ja. Neben dem klassischen Einsatz in der Hauptspindel einer Drehmaschine gibt es weitere Anwendungsmöglichkeiten für Reduzierrohre. Um diesen Zwecken Sorge zu tragen, konstruieren und fertigen wir auch Reduzierungen für Mehrspindeldrehmaschinen, Gegenspindeln und Stangenlader.

Was sind Masterrohre?

Masterrohre sind Trägerrohre, in welche Reduzierbuchsen eingesetzt werden. Somit benötigt man nur ein Reduzierrohr pro Maschine, in welchem dann Buchsen für die verschiedenen Materialgrößen eingesetzt werden können. Diese Ausstattungsmöglichkeit kann sinnvoll sein, wenn Sie viele unterschiedliche Materialgrößen bearbeiten möchten und nicht für jeden Fall ein eigenes Reduzierrohr anschaffen möchten.

Können neben Rundmaterial auch andere Profile präzise geführt werden?

Ja. Mittels des Einsatzes von Masterrohren mit austauschbaren Reduzierbuchsen kann auch dieses Problem gelöst werden. Reduzierbuchsen lassen sich auf beliebige Profile (z.B. Vierkant) maßschneidern und mit Hilfe von „Verdrehsicherungen“ im Masterrohr einsetzen.

Was ist der Unterschied zwischen integrierter und separater Klemmung?

Reduzierrohre müssen am Spannzylinder der Drehmaschine befestigt (angeflanscht) werden. Dies kann über zwei Wege erfolgen.
Mittels integriertem Klemmflansch: So ist an jedem Reduzierrohr ein eigener Flansch angebracht. Dieses System bieten die meisten Maschinenhersteller an.

  • Mittels integriertem Klemmflansch: So ist an jedem Reduzierrohr ein eigener Flansch angebracht. Dieses System bieten die meisten Maschinenhersteller an.
  • Mittels separatem Klemmring: Der eigenständige Befestigungsring passt für alle Reduzierrohre an Ihrer Maschine. Dies erleichtert Montage und Lagerung und ermöglicht Ihnen einen weiteren Preisvorteil.

Gibt es veredelte Ausführungen?

Ja. Unsere Reduzierrohre sind optional in brünierter oder galvanisch verzinkter Ausführung erhältlich.

Sind die Reduzierrohre gewuchtet?

Optional können unsere Reduzierrohre mit einer Soll-Unwucht von Ein vergleichbares Prinzip ist beispielsweise bei Waschmaschinen zu betrachten. Durch die rotierenden Massen innerhalb der Trommel ist der Optimierungseffekt des Wuchtens obsolet. Ebenso verhält es sich in den allermeisten Fällen mit zugeführtem Material innerhalb des Reduzierrohrs.

Bestellung, Lieferung, Garantie

Was bevorraten wir?

Durch unser Baukastensystem haben wir grundsätzlich sämtliche Reduzierrohre für alle gängigen Materialgrößen auf Lager. Weiterhin können wir auch Sonderanfertigungen (z.B. verlängerte Ausführungen oder Masterrohre) kurzfristig liefern.

Welche Hersteller werden unterstützt?

Unser Leistungsangebot ist herstellerunabhängig.

Welche Materialgrößen werden unterstützt?

Im Bereich Rundstangen prinzipiell alle Größen ab 1mm. Für einige Durchmesser bieten wir auch Zwischenmaße in der Reduzierrohrlichtweite an (z.B. 16,5mm), um das zu bearbeitende Material noch besser zentrieren zu können. Durch flexibel einsetzbare Reduzierbuchsen können auch alle anderen Materialprofile (z.B. Vierkant) optimal geführt werden.

Wie kann ich ein Rohr mit dem Konfigurator anfragen?

Sie können bequem den Konfigurator auf unserer Webseite verwenden, um ein oder mehrere Reduzierrohre anzufragen. Nach der Eingabe Ihrer Maschine, Ihres Spannzylinders und der zu bearbeitenden Materialgrößen können Sie die Anfrage unverbindlich absenden. Wir lassen Ihnen dann zügig ein Angebot zukommen.

Auch unseren Bestandskunden haben wir dort einen vereinfachten Prozess zur Nachbestellung bereitgestellt.

Wie lange dauert die Lieferung?

Unsere einbaufertigen Reduzierrohre (in Standardausführung) haben eine Lieferzeit von in der Regel 2-3 Tagen abgehend. Auf Wunsch ist auch eine Expresszustellung möglich. Über den Overnightversand können Sie ihr heute bestelltes Reduzierrohr schon morgen einsetzen.

Gibt es Garantie?

Ja. Wir gewährleisten 10 Jahre Garantie auf unsere Produkte.

Was ist noch im Sortiment?

Neben Reduzierrohren für Haupt- und Gegenspindeln sowie für Mehrspindler bieten wir auch nützliches Zubehör an. Neben maßgeschneiderten Aufbewahrungssystemen für die Reduzierrohre sind auch Kühlmittelauffangbehälter erhältlich.

Weiterhin fertigen und modifizieren wir Zugrohre und bieten auf Basis unserer langjährigen Erfahrung alles rund um die Maschinenteilfertigung nach Zeichnung an.

Einsatz

Warum überhaupt Reduzierrohre?

Ungeführte Stangen und Stangenenden in der Spindelbohrung Ihrer CNC-Drehmaschine erzeugen Unwuchten und Vibrationen, welche eine Verschlechterung der Materialoberfläche, massliche Ungenauigkeiten und eine beeinträchtigte Werkstückspannung bewirken. Auch die Spindellagerung leidet erheblich darunter. Damit keine Unwuchten oder Vibrationen entstehen, muss die Spindelbohrung der Maschine auf den verwendeten Materialdurchmesser angepasst werden.

Welches Reduzierrohr für welchen Materialdurchmesser?

In der Regel empfiehlt sich die Faustformel Materialdurchmesser + 1mm. Für Stangenmaterial von beispielsweise 35mm Durchmesser empfehlen wir ein 36mm Reduzierrohr. Für eine besonders optimierte Zentrierung sind auch einige Zwischenmaße erhältlich.

Wie montiere ich Reduzierrohre?

Reduzierrohre werden durch den Spannzylinder in die Spindel der Drehmaschine eingeführt. Wichtig ist, dass die Spindel dabei frei von Verunreinigungen, insbesondere Spänen ist.

Beim Einführen des Reduzierrohrs brauchen Sie keine besondere axiale Lage beachten. Mit dem separaten Klemmring lässt sich das eingeführte Rohr dann auf einfache Art am Spannzylinder anflanschen und ist betriebsbereit.

Zur Demontage ist lediglich der Klemmring zu lösen und dem Rohr ein Schiebeimpuls von Seiten des Spannfutters zu geben. So kann das Rohr einfach aus der Spindel entnommen werden.

Wie lagere ich Reduzierrohre richtig?

Zur optimalen Lagerung von Reduzierrohren bieten wir auch entsprechende Aufbewahrungssysteme an. So sind die Reduzierrohre platzsparend untergebracht und schnell ersichtlich greifbar.

Reduzierrohre ohne Oberflächenveredelung bedürfen eines regelmäßigen Korrosionsschutzes.